Online-Poker - Regeln

"Poker" bezeichnet Kartenspiele, bei denen die "Pokerhände" der Spieler entsprechend der Karten bewertet werden, die ihnen für die Bildung der Hand zur Verfügung stehen - unabhängig davon, ob diese Karten von einem einzelnen Spieler gehalten werden oder von mehreren Spielern genutzt werden können. Die verschiedenen Pokervarianten unterscheiden sich hinsichtlich der Anzahl der ausgeteilten Karten, der zugrunde liegenden Hand-Rangfolge, der Zahl der verdeckten und gemeinsam genutzten Karten, der Anzahl der Setzrunden sowie der angewandten Setzverfahren.

Wer gewinnt?

Generell gewinnt der Spieler eine Pokerhand, der beim "Showdown", also wenn am Ende alle Karten gezeigt werden, die beste Hand hält, oder der Spieler, der den letzten Einsatz getätigt hat, den kein anderer Spieler mitgegangen ist.

Arten von Pokerspielen

Wir bieten den Spielern eine große Bandbreite an Pokervarianten, wobei es oft große Unterschiede hinsichtlich der Regeln und Setzverfahren gibt. Klicken Sie auf den Namen einer Variante an, um mehr über das jeweilige Spiel und seine Regeln zu erfahren:

Bei den verschiedenen Spielvarianten gelten unterschiedliche Spielregeln. Spiele mit Gemeinschaftskarten, wie Hold'em und Omaha, in denen sich alle Spieler einen Teil der Karten ihrer Pokerhand teilen. Stud-Spiele, in denen den Spielern sowohl verdeckte als auch offen liegende Karten ausgegeben werden. Draw-Spiele, in denen jeder Spieler seine eigenen Karten erhält, diese aber teilweise oder ganz gegen neue Karten eintauschen kann. Bei High/Low Split-Spielen wird dagegen der Pot zwischen der besten höchsten und der niedrigsten Hand aufgeteilt.

Bei Pokerspielen gibt es für gewöhnlich einen Pflichteinsatz, wie beispielsweise den Big Blind und Small Blind bei Hold'em und Omaha oder die Antes und das Bring-in bei Stud. Diese Pflichteinsätze bildet den Anfangs-Pot jeder Pokerhand und stellen für die Spieler den ersten Anreiz dar, die Hand zu gewinnen. Durch die Spielaktionen der darauf folgenden Setzrunden vergrößert sich der Pot weiter.

Austeilen der Karten und Setzrunden

Nachdem die Startkarten gegeben wurden, handeln die Spieler am Tisch üblicherweise der Reihe nach im Uhrzeigersinn.

Jeder Spieler kann normalerweise eine der folgenden Spielaktionen tätigen, wenn er an der Reihe ist:

  • Check - Ein Spieler kann nur checken, wenn während der aktuellen Runde noch kein Einsatz getätigt wurde. Anschließend ist der im Uhrzeigersinn nächste Spieler an der Reihe. Wenn alle beteiligten Spieler checken, ist die Setzrunde beendet.
  • Bet (setzen) - Ein Spieler kann setzen, wenn noch kein anderer Spieler während der aktuellen Runde einen Einsatz gemacht hat.
  • Fold (ablegen) - Ein Spieler, der seine Karten ablegt, kann in der laufenden Hand nicht mehr handeln und sie auch nicht gewinnen.
  • Call (mitgehen) - Ein Spieler kann mitgehen, wenn andere Spieler während der aktuellen Runde gesetzt haben; sein Einsatz muss dabei dem höchsten gegnerischen Einsatz entsprechen.
  • Raise (erhöhen) - Ein Spieler kann erhöhen, wenn andere Spieler während der aktuellen Runde gesetzt haben. Er muss dabei den höchsten gegnerischen Einsatz mitgehen und diesen um einen bestimmten Betrag erhöhen.

In jeder Setzrunde wird so lange weiter gesetzt, bis der letzte Spieler den Einsatz mitgegangen ist oder abgelegt hat (wenn keine Einsätze gemacht wurden, ist die Runde beendet, wenn alle Spieler gecheckt haben). Nach Abschluss der Setzrunde beginnt eine neue Runde oder die Hand ist abgeschlossen.

Nach Abschluss einer Setzrunde können weitere verdeckte oder offene Karten ausgeteilt werden. Dadurch kann sich die bestmögliche Pokerhand ändern, die jeder Spieler mit den ihm zur Verfügung stehenden Karten bilden kann.

Showdown

Nachdem in der letzten Setzrunde der letzte Einsatz bzw. die letzte Erhöhung mitgegangen wurde, kommt es zum Showdown; die verbleibenden aktiven Spieler müssen ihre Karten zeigen und der Pot geht an den (die) Spieler mit der besten Hand (den besten Händen).

Häufig decken die Spieler ihre Hände der Reihe nach auf und nicht gleichzeitig. Je nach Spielregeln und Handstärke kann es sein, dass sich mehrere Spieler einen Pot teilen.

Hand-Rangfolgen

Auf der Seite Rangfolge der Pokerhände finden Sie weitere Informationen zu den verschiedenen Kartenkombinationen, auf denen die Hand-Rangfolgen der Pokerspiele basieren.

Einsatzlimits

Einsatzlimits bestimmen den Betrag, den ein Spieler setzen oder um den er erhöhen kann. Im Allgemeinen gibt es bei Pokerspielen die folgenden Arten von Limits: No Limit, Pot Limit oder Fixed Limit.

  • No Limit - In Pokerspielen, bei denen der Einsatz nicht begrenzt ist, kann jeder Spieler in jeder Setzrunde jeden beliebigen Betrag setzen - und zwar bis hin zu seinem gesamten Stack (alle Chips, die er zum jeweiligen Zeitpunkt besitzt).
  • Pot Limit - In Pokerspielen mit einer Pot Limit-Setzstruktur kann jeder Spieler einen Betrag bis zur Höhe des aktuellen Pots setzen.
  • Fixed Limit - In Pokerspielen mit festem Einsatzlimit kann jeder Spieler nur einen festgesetzten Betrag mitgehen, setzen oder erhöhen. Dieser Betrag wird im Voraus für jede einzelne Setzrunde festgelegt.

Mehr Infos zu den verschiedenen Pokervarianten, die bei uns angeboten werden, finden Sie auf der Seite Pokerspiele. Dort gibt es auch Links zu den Seiten, auf denen die Regeln der einzelnen Spielvarianten erklärt werden.

Jetzt kennen Sie die Regeln. Worauf also noch warten? Die Software herunterladen und ins Spiel einsteigen!